Dienstag, 11. Juni 2013

Teensyduino unter Windows 7

Bei Teensyduino handelt es sich um eine Erweiterung der Arduino-IDE. Diese dient - und wer hätte das erwartet - zur Programmierung der Teensy-Boards. Installiert man Teensyduino, können beim Installationsprozess zahlreiche Bibliotheken (Libraries) eingebunden werden, um auch die Programmierung komplexer Problemstellungen zu vereinfachen.
Am Beispiel von Windows 7 soll exemplarisch gezeigt werden, wie die Installation abläuft. Welche Hürden bei der Installation unter Windows 8 auftreten, kläre ich im nächsten Kurzbeitrag.

Grundsätzlich empfehle ich, die Arduino-IDE auf einen aktuellen Stand zu bringen, derzeit ist es die Version 1.0.5. Weiterhin  benötigten wir die Teensyduino-Installationsdatei, die man hier findet:
http://www.pjrc.com/teensy/td_download.html

Startet man die heruntergeladene Datei teensyduino.exe mit Administrator-Rechten (Rechtsklick auf die Datei  "Als Administrator starten"), wird man mit folgendem Fenster begrüßt:



Falsch machen kann man hier nicht viel - Ein Klick auf "Next" führt uns weiter zu diesem Fenster:



Hier installieren wir den Treiber für den Teensy 3.0. Dieser Treiber ist nicht signiert, wie im Hinweistext zu lesen ist. Wir setzen die Installation mit einem weiteren Klick auf "Next" fort und ignorieren die auftauchende Warnung.



Dem Installer muss nun vorgegeben werden, wo sich die Arduino-IDE befindet, bei mir liegt sie der Einfachheit halber direkt auf dem Desktop. Entsprechend hangelt man sich durch die Ordnerstrukturen und drückt wiederum auf "Next".



Wie bereits am Anfang des Beitrages angesprochen, haben wir nun die Möglichkeit, diverse Bibliotheken zu installieren. Meine Wahl fiel auf "All", sortieren können andere. Der Klick auf "Next" ist bereits zur Routine geworden.



Selbsterklärend, wie es hier weitergehen soll, oder? "Install" führt uns weiter durch den Prozess:



Voila! Geschafft! Die Abbildung zeigt, wie der Sketch auf den Teensy 3.0 gelangt: Dazu klickt man in der Arduino-IDE auf das Verify-Symbol, woraufhin sich das Teensy-Fenster öffnet, das uns zum Drücken des Reset-Buttons auffordert.



Nun kann wie gewohnt der Upload-Button geklickt werden, um den Sketch aufzuspielen.


1 Kommentar: